PHYSICIAN ASSISTANT (PA)

Die PAs (Arztassistenten) stellen eine neue Berufsgruppe zur Arztentlastung und –unterstützung im deutschen Gesundheitswesen dar. Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben nunmehr ein Konzept zur Ausbildung und zum Einsatz von Physician Assistants vorgestellt, welches aktuell weiterentwickelt und in die Ausführungsgesetze der Bundesländer eingeführt werden soll, um einheitliche Ausbildungsstandards und –bedingungen zu erhalten.
Besonderes Merkmal der Tätigkeit des Physician Assistant ist eine stärkere Einbindung und Verantwortung der PAs bei medizinischen Dienstleistungen.
Arztassistenten werden in Deutschland seit 2005 ausgebildet. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage an Ausbildungsmöglichkeiten bieten immer mehr Fachhochschulen diesen Bachelorstudiengang an.
Während sich die Ausbildungsmöglichkeiten immer weiter verbessern und Physician Assistants an Kliniken einen unverzichtbaren festen Platz einnehmen, ist die rechtliche Situation, insbesondere zum Einsatz von Arztassistenzen in der ambulanten Versorgung weitgehend ungeklärt. Als Dozenten des PA-Studiengangs an der Praxishochschule Köln sind uns die Probleme der Studenten und ihrer Arbeitgeber wohl bekannt.

Wir beraten Physician Assistants und Ihre Arbeitgeber bei der Gestaltung der

  • Arbeitsverträgen im Rahmen der Ausbildung zum Physician Assistant
  • Arbeitsverträgen als Physician Assistant
  • der Delegation von Leistungen an den Arztassistenten
  • der Haftung des Physician Assistant und des Arbeitgebers
  • der Abrechnung der Leistungen durch den Arbeitgeber

Sie haben Fragen oder möchten ein erstes Beratungsgespräch vereinbaren? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!